German slide rules in Russia and the Soviet Union

At the end of the 19th century the slide rule market of Russia was dominated by French Tavernier-Gravet slide rules. For instance the slide rule instructions of C. A. Shostak (Logarifmicheskaya lineika – Règle à calculs, Odessa, 1885), A. P. Morzhov (Obshchedostupnoe rukovodstvo k schetnoj lineike c prilozheniem chertezha lineiki, Vyatka now called Kirov, 1898), Yu. G. Elenkovskii (Schetnaja lineika. Rukovodstvo eya upotrebleniyu dlya inzhenerov, tekhnikov, torgovtsev, zavodchikov, podrjadchikov, bankirov, schetovodov i t.d., 1900) and M. A. Netyksa (Schetnaja lineika, 1904 & 1914) used Tavernier-Gravet slide rules of Mannheim type as examples.

weiterlesen

Rechenschieber für die Bierindustrie

Gustav Stresemann, Sohn eines Berliner Biergroßhändlers, promovierte mit einer Arbeit über „Die Entwicklung des Berliner Flaschenbiergeschäfts“. [Stresemann, 1900]. Chaim Weizmann schloss seine in Berlin begonnene Dissertation im schweizerischen Freiburg mit der Promotion ab [Weizmann, 1899] und war später maßgeblich an der Gewinnung von Butanol und Aceton durch bakterielle Gärung von Zucker und Stärke beteiligt.

weiterlesen

Eine besondere Ausführung des Nestler 37 ‚Elektro‘

Anfang November 2011 erhielt ich ein Mail von Herrn Dr. W. Harder, einem mir sehr gut bekannten Rechenschiebersammler mit wacher Neugierde.
Er teilte mir mit, daß er aus Israel einen alten Nestler „ELECTRO N0.37“ mit
„Beton-Zusatzskalen“ ersteigert hat und diese eventuell von der Ausführungsart eine „homeworked“-Arbeit zu sein scheint.

weiterlesen