Bericht zum 4. Schweizer Treffen der Rechenschiebersammler

Am 23. April 2022 haben sich sieben Rechenschiebersammler in der Schweiz in Emmerfeld persönlich getroffen. Das Treffen wurde von Jacques Perregaux  organisiert.

Hans Kordetzky hat, wie immer zuverlässig, kurz nach dem Treffen einen Bericht zu diesem Treffen erstellt. Dieser Bericht ist hier verfügbar.

Im Anhang zum Bericht befindet sich, als Ergänzung des beim Treffen gehaltenem Vortrages, ein Beitrag zur von Hans Riebel entwickelten Kreisrechenscheibe zur optischen Distanz- und Höhenmessung, mit Bild und einem Berechnungsbeispiel.

„Die Viehwage in der Tasche“ und Cattle Gauges

Ein Viehzüchter muss wissen was die von ihm gezüchteten Tiere wiegen, z.B. um über die Gesundheit und die Entwicklung der Tiere Bescheid zu wissen. Im 19. Jahrhundert waren Tierwaagen für die Mehrzahl der Viehbauern und Händler einfach zu teuer. Man hat deshalb nach anderen, halbwegs genauen Möglichkeiten gesucht.

Werner Rudowski untersucht in seinem neuen Artikel alternative Methoden zur Gewichtsbestimmung der Tiere, sogenannte Cattle Gauges, und die „Die Viehwage in der Tasche“.

PDF des Artikels

 

Artikel zur Berechnung der hyperbolischen Logarithmen im 17. Jahrhundert

Stephan Weiss einen weiteren Beitrag zur Geschichte der Mathematik verfasst. Diesmal geht es um die Berechnung von hyperbolischen Logarithmen im 17. Jahrhundert.

Hyperbolische Logarithmen wurden im 17. Jahrhundert entdeckt, als man versuchte, die Fläche zwischen einer Hyperbel und einer Achse zu bestimmen. Der Artikel folgt diesem Weg und zeigt die Methoden ihrer Berechnung. Zudem werden die Gründe für das Fehlen von vollständigen und brauchbaren Tafeln hyperbolischer Logarithmen bis zur Mitte des 18. Jahrhunderts erläutert.

Artikel auf der Website von Stephan Weiss

Aktualisierung von Peter Hollands Faber-Castell Standardwerk

Rechenschieber / Slide Rules A.W. Faber / A.W. Faber-Castell

Ausgabe 8.1 / Edition 8.1 / 2022
Details

Peter Hollands Standardwerk ist upgedated.

Nachdem die digitale Ausgabe 8 in 15 Monaten ungefähr 1.000 Mal abgerufen wurde, folgt jetzt das erste Update auf Version 8.1. Alle in der Zwischenzeit gefundenen neue Informationen und notwendige kleine Änderungen wurden in den Text aufgenommen.

Das Buch beschreibt alle Rechenschieber von A.W. Faber und A.W. Faber-Castell. Es enthält Informationen über das Unternehmen, alle Typen und Modell-Serien, die genauen Modell-Bezeichnungen, Skalen, Läufer, Etuis, Anleitungen, Patente, verwendete Materialien, Anleitungen. Sie gibt detaillierte Hinweise zur Identifizierung und Datierung aller Rechenschieber dieses Herstellers.

Das Buch wurde von Peter Holland unter Mitarbeit von Dieter von Jezierski, Günter Kugel und David Rance geschrieben. Es ist zweisprachig geschrieben. und umfasst 122 Seiten.

Die PDF des Buches steht kostenlos zum Download zur Verfügung.

The most important book about Faber-Castell slide rules got updated.

After ca. 1,000 downloads of version 8 in the last 15 months it is time for a first update to version 8.1. In the meantime all the new information collected and necessary minor corrections have been incorporated into the text.

The book describes all the slide rules manufactured by A.W. Faber and A.W. Faber-Castell. It now contains information about the company, every type and series, the model suffixes, the scales, the cursors, the cases, the instructions, the patents, the materials used and images provided by the company from their archive. It also provides detailed clues on how to identify and date every slide rule made by this manufacturer.

The book was written by Peter Holland, in co-operation with Dieter von Jezierski, Günter Kugel and David Rance. It is written both in English and German languages, and has 122 pages.

The PDF version of this book can be downloaded for free.