Neuauflage von Peter Hollands Faber-Castell Buch

Rechenschieber / Slide Rules A.W. Faber / A.W. Faber-Castell

8. Auflage / 8th Edition 2020
Details

 

Peter Hollands Standardwerk ist neu aufgelegt worden.

Diese digitale Auflage V 8.0 beschreibt alle Rechenschieber von A.W. Faber und A.W. Faber-Castell. Sie enthält Informationen über das Unternehmen, alle Typen und Modell-Serien, die genauen Modell-Bezeichnungen, Skalen, Läufer, Etuis, Anleitungen, Patente, verwendete Materialien, Anleitungen. Sie gibt detaillierte Hinweise zur Identifizierung und Datierung aller Rechenschieber dieses Herstellers.

Diese Auflage wurde auf das Format DIN-A4 umgestellt und entsprechend angepasst. Darüber hinaus enthält sie viele Verbesserungen und neue Erkenntnisse. Insbesondere wurden die Abschnitte über Rechenschieber im Kundenauftrag und Rechenschieber für Wiederverkäufer und Mitbewerber umgestaltet und erweitert. Darüber hinaus enthält diese Auflage auch viele Verbesserungen und sogar einige neue gefundene Rechenschieber einschließlich einer neuen und bisher unbekannten Rechenschieber-Serie.

Das Buch wurde von Peter Holland unter Mitarbeit von Dieter von Jezierski, Günter Kugel und David Rance geschrieben. Es ist zweisprachig geschrieben. und umfasst 122 Seiten. Die PDF des Buches steht kostenlos zum Download zur Verfügung.

The most important book about Faber-Castell slide rules got updated.

This digital edition V 8.0 describes all the slide rules manufactured by A.W. Faber and A.W. Faber-Castell. It now contains information about the company, every type and series, the model suffixes, the scales, the cursors, the cases, the instructions, the patents, the materials used and images provided by the company from their archive. It also provides detailed clues on how to identify and date every slide rule made by this manufacturer.

So this edition has been restyled and reformatted for A4 display/paper size. Moreover it includes many improvements and even some new finds. In particular the section on Specially Commissioned Slide Rules and the chapter on slide rules for resellers and competitors have been extensively revamped and extended. Moreover it includes many improvements and even some new finds – including a new and previously unknown series.

The book was written by Peter Holland, in co-operation with Dieter von Jezierski, Günter Kugel and David Rance. It is written both in Englisch and German languages, and has 122 pages. The PDF version of this book can be downloaded for free.

Artikel zu logistischen und proportionalen Logarithmen

Stephan Weiss hat sich mit der Geschichte einer besonderen Art von
Logarithmentafeln ausgiebig beschäftigt, und darüber einen ausführlichen Artikel verfasst. Die logistischen und proportionalen Logarithmen wurden für Proportionsrechnungen mit Zeitspannen und Winkeln verwendet.

Den Artikel auf www.mechrech.info ansehen.

Rechenschieber im Kaiserreich Österreich-Ungarn (1804 – 1918)

Liebe Sammlerfreunde,

unser holländischer Kollege John Vossepoel hat mich auf ANNO aufmerksam gemacht. Bei AustriaN Newspaper Online findet man für den Zeitraum 1568 bis 1949 rund 1500 Zeitungen und Zeitschriften, in denen nach verschiedenen Kriterien gesucht werden kann.

Ich habe in den Jahren 1804 – 1918, d.h. für die Zeit des Kaiserreichs Österreich-Ungarn, nach Rechenschiebern und Logarithmen geforscht und dabei viele neue Entdeckungen gemacht. Bisher unbekannte Rechenschieber sind aufgetaucht, leider muss befürchtet werden, dass die meisten davon nicht mehr existieren. Ferner erfährt man viel Neues über den Stellenwert, den man Rechenschiebern und Logarithmen in jener Zeit beigemessen hat, über Bemühungen, logarithmische Instrumente bekannt zu machen und über Erfinder und Protagonisten. Aber auch Skurriles, Lustiges und Nachdenkliches entdeckt man in der Fülle der österreichisch-ungarischen Presse.

Im beigefügten Artikel – fast schon ein Buch – habe ich versucht, die riesige Menge an Informationen zu ordnen. Spannend sind die vielen Ausschnitte aus den Zeitungen, die das Wissen und Denken jener Zeit in unserem Nachbarland dokumentieren. Ich wünsche Ihnen/ Euch viel Spaß beim Lesen. Sollte jemand irgendwann einmal auf ein bisher unbekanntes frühes logarithmisches Instrument aus dem deutschen Sprachraum stoßen: Ich freue mich auf jeden Hinweis.

Werner Rudowski

Link zum Artikel

Nestler Kurzanleitung aus den 1930ern

Andreas Faßbender hat eine alte Nestler Anleitung entdeckt, und war neugierig zu erfahren, aus welcher Zeit diese wohl stammen würde. Gemeinsame Recherchen ergaben, dass diese Anleitung aus der zweiten Hälfte der 1930er Jahre stammen dürfte, am ehesten von 1936. Herr Faßbender hat uns einen Scan dieser Anleitung für unseren Server zur Verfügung gestellt. Im Bereich Anleitungen kann man den Scan herunterladen.

Falls jemand genauere oder bessere Informationen zum Publikationszeitpunkt dieser Anleitung hat, so würden wir uns über eine kurze Nachricht über das Kontaktformular dieser Website freuen.