Deutschsprachiges Rechenschieber Standardwerk in Englisch und Spanisch frei verfügbar

Guus Graenens drittes Buch Rechenschieber im Wandel der Zeit / 1787 – 1905 ist seit langem nicht mehr verfügbar, ebenso wenig wie seine anderen drei Bücher,  einschließlich des vierten Buches mit dem fast gleich lautendem Titel Rechenschieber im Wandel der Zeit / 1588 – 1918.

Das dritte Buch beschreibt die Entwicklung des Rechenschiebers von 1787 bis 1905.

Dank der Arbeit des Sammlers Jose G. Fernández liegen nun Übersetzungen des dritten Buches in Englisch und Spanisch vor. Diese Übersetzungen können kostenlos als PDF-Dateien von der Website der Oughtred Society heruntergeladen werden.

 

Aktualisierung von Peter Hollands Faber-Castell Standardwerk

Rechenschieber / Slide Rules A.W. Faber / A.W. Faber-Castell

Ausgabe 8.1 / Edition 8.1 / 2022
Details

Peter Hollands Standardwerk ist upgedated.

Nachdem die digitale Ausgabe 8 in 15 Monaten ungefähr 1.000 Mal abgerufen wurde, folgt jetzt das erste Update auf Version 8.1. Alle in der Zwischenzeit gefundenen neue Informationen und notwendige kleine Änderungen wurden in den Text aufgenommen.

Das Buch beschreibt alle Rechenschieber von A.W. Faber und A.W. Faber-Castell. Es enthält Informationen über das Unternehmen, alle Typen und Modell-Serien, die genauen Modell-Bezeichnungen, Skalen, Läufer, Etuis, Anleitungen, Patente, verwendete Materialien, Anleitungen. Sie gibt detaillierte Hinweise zur Identifizierung und Datierung aller Rechenschieber dieses Herstellers.

Das Buch wurde von Peter Holland unter Mitarbeit von Dieter von Jezierski, Günter Kugel und David Rance geschrieben. Es ist zweisprachig geschrieben. und umfasst 122 Seiten.

Die PDF des Buches steht kostenlos zum Download zur Verfügung.

The most important book about Faber-Castell slide rules got updated.

After ca. 1,000 downloads of version 8 in the last 15 months it is time for a first update to version 8.1. In the meantime all the new information collected and necessary minor corrections have been incorporated into the text.

The book describes all the slide rules manufactured by A.W. Faber and A.W. Faber-Castell. It now contains information about the company, every type and series, the model suffixes, the scales, the cursors, the cases, the instructions, the patents, the materials used and images provided by the company from their archive. It also provides detailed clues on how to identify and date every slide rule made by this manufacturer.

The book was written by Peter Holland, in co-operation with Dieter von Jezierski, Günter Kugel and David Rance. It is written both in English and German languages, and has 122 pages.

The PDF version of this book can be downloaded for free.

Zwei Bücher zu Luftfahrt-Navigationsgeräten

     

An Bord von Flugzeugen wurden schon seit langer Zeit spezielle mechanische analoge Rechengeräte verwendet. Dazu gehörten auch spezielle Rechenschieber und Rechenscheiben. Solche Rechenscheiben werden heute noch hergestellt und bei der Ausbildung der Piloten verwendet, trotz der schon länger verfügbarer elektronischer Geräte.

Insbesondere zu den für die Flugzeug-Navigation verwendete Geräten, deren Geschichte und den eingesetzten Rechenverfahren stehen nun zwei sehr interessante englischsprachige Bücher zur Verfügung.

Das erste Buch, mit dem Titel A Closer Look at Mechanical Air Navigation Computers, verfasst von Herrn Klaus Petzold, steht zum freien Download auf www.flight-computer.de zur Verfügung. In diesem Buch erläutert der Autor für sehr viele unterschiedliche Rechengeräte die Funktionsweise und die Theorie der verwendeten Verfahren. Das Buch enthält sehr viele erläuternde Bilder und viele Abbildungen der Rechengeräte.

Beim zweiten, erst kürzlich erschienenen Titel, legte Herr Prof. Alexander Piel im Buch Dead Reckoning Computers for Air Navigation den Schwerpunkt auf die Geschichte dieser Spezialrechengräte, einschl. der Betrachtung der Stammbäume der Geräte, der verwendeten Methoden und der beteiligten Erfinder.  Das Buch enthält viele sehr gute Abbildungen, etliche davon in Farbe. Es sind sowohl Abbildungen der Geräte als auch historische Bilder.  Einen Einblick in den Inhalt dieses Buches gibt es bei der Vorschau des Buchinhaltes (bei Google-Books).

Beide Bücher sind aus der Sicht des Redakteurs dieser Seite wertvolle, ja eigentlich unverzichtbare Referenzwerke für alle an solchen Geräten, deren Geschichte oder deren Funktionsweise interessierten Sammler.

Hinweise zum Bezug beider Bücher befinden sich auf der Literaturseite.

Neues Buch: Rechenscheiben im Kalten Krieg

Titelbild Strahlungs-Rechenscheiben Klaus Greis hat ein weiteres Buch publiziert, diesmal über Rechenscheiben im Kalten Krieg. Schwerpunkt des Buches ist die Kalkulierbarkeit radioaktiver Auswirkungen von Atombomben-Explosionen. Neben dem historischen Kontext werden Strahlenschutzrechenscheiben der BRD und der DDR vorgestellt, als auch Rechenscheiben welche in der NATO und im Warschauer Pakt verwendet wurden.

Info / Bestellung

Bericht und Vorträge vom Online-RST36

Nach einer längeren Pause fand wieder ein RST statt, diesmal online in Form eine Telekonferenz.  29 Sammler konnten interessante Vorträge und anregende Diskussionen genießen.

Ausführlicher Bericht

Zu einigen Vorträgen stehen die Vortragsunterlagen zur Verfügung

  • Klaus Kühn: «De Logarithmorum Ratione» – Quellensammlung zur Berechnung von Logarithmen, eine umfassende Arbeit auf über 600 Seiten, Vortragsfolien, weitere Details auf https://www.collectanea.eu/
  • Peter Holland: Typometer und ein besonderer Fund von Dennert & Pape Vortragsfolien