Artikel zu logistischen und proportionalen Logarithmen

Stephan Weiss hat sich mit der Geschichte einer besonderen Art von
Logarithmentafeln ausgiebig beschäftigt, und darüber einen ausführlichen Artikel verfasst. Die logistischen und proportionalen Logarithmen wurden für Proportionsrechnungen mit Zeitspannen und Winkeln verwendet.

Den Artikel auf www.mechrech.info ansehen.

Rechenschieber im Kaiserreich Österreich-Ungarn (1804 – 1918)

Liebe Sammlerfreunde,

unser holländischer Kollege John Vossepoel hat mich auf ANNO aufmerksam gemacht. Bei AustriaN Newspaper Online findet man für den Zeitraum 1568 bis 1949 rund 1500 Zeitungen und Zeitschriften, in denen nach verschiedenen Kriterien gesucht werden kann.

Ich habe in den Jahren 1804 – 1918, d.h. für die Zeit des Kaiserreichs Österreich-Ungarn, nach Rechenschiebern und Logarithmen geforscht und dabei viele neue Entdeckungen gemacht. Bisher unbekannte Rechenschieber sind aufgetaucht, leider muss befürchtet werden, dass die meisten davon nicht mehr existieren. Ferner erfährt man viel Neues über den Stellenwert, den man Rechenschiebern und Logarithmen in jener Zeit beigemessen hat, über Bemühungen, logarithmische Instrumente bekannt zu machen und über Erfinder und Protagonisten. Aber auch Skurriles, Lustiges und Nachdenkliches entdeckt man in der Fülle der österreichisch-ungarischen Presse.

Im beigefügten Artikel – fast schon ein Buch – habe ich versucht, die riesige Menge an Informationen zu ordnen. Spannend sind die vielen Ausschnitte aus den Zeitungen, die das Wissen und Denken jener Zeit in unserem Nachbarland dokumentieren. Ich wünsche Ihnen/ Euch viel Spaß beim Lesen. Sollte jemand irgendwann einmal auf ein bisher unbekanntes frühes logarithmisches Instrument aus dem deutschen Sprachraum stoßen: Ich freue mich auf jeden Hinweis.

Werner Rudowski

Link zum Artikel

Nestler Kurzanleitung aus den 1930ern

Andreas Faßbender hat eine alte Nestler Anleitung entdeckt, und war neugierig zu erfahren, aus welcher Zeit diese wohl stammen würde. Gemeinsame Recherchen ergaben, dass diese Anleitung aus der zweiten Hälfte der 1930er Jahre stammen dürfte, am ehesten von 1936. Herr Faßbender hat uns einen Scan dieser Anleitung für unseren Server zur Verfügung gestellt. Im Bereich Anleitungen kann man den Scan herunterladen.

Falls jemand genauere oder bessere Informationen zum Publikationszeitpunkt dieser Anleitung hat, so würden wir uns über eine kurze Nachricht über das Kontaktformular dieser Website freuen.

300-jähriger Todestag von Michael Scheffelt

Liebe Rechenschieber-Sammler-Kollegen,

2020 begehen wir nicht nur die 250. Geburtstage von Ludwig van Beethoven und Friedrich Hölderlin und den 500. Todestag von Raffael, viel wichtiger für uns Rechenschieber-Sammler ist Michael Scheffelt, dessen Todestag sich am 11. Juli zum 300sten Mal jährt.

Die oben genannten Künstler werden in den Medien, in Konzerten und Ausstellungen gefeiert und gewürdigt. An den Mathematiker, Instrumentenbauer und Lehrer dagegen wird wohl nirgendwo erinnert. Deshalb möchte ich meine Arbeit über die sechs Auflagen von Scheffelts „Instrumentum Proportionum, oder Unterricht vom Proportional=Circul“ diesem leider oft verkannten Mathematiker und Erfinder widmen. Der Artikel samt einer Zusammenfassung sind beigefügt. Den vorgesehenen Vortrag für das RST im April diesen Jahres werde ich vielleicht im Herbst halten. Hoffentlich haben wir die Corona-Krise bis dahin überwunden.

Bleiben Sie gesund!

Ihr
Werner Rudowski

Artikel         Tabelle zum Artikel