Auszeichnung der Oughtred Society für deutschen Rechenschiebersammler

Beim jährlichen internationalen Sammlertreffen IM2021 erhielt der Redakteur dieser Website eine Auszeichnung der Oughtred Society, der weltweiten Vereinigung der Sammler von Rechenschiebern. Der Ersteller und frühere Redakteur dieser Website hat dazu einen kurzen Bericht erstellt. Vielen Dank!

Bericht zum RST 37

Hans Kordetzky hat, wie immer zuverlässig und pünktlich, einen Bericht zum am 30. Oktober stattgefundenem Online-RST erstellt. Leider hat es der Redakteur versäumt, diesen Bericht auch zeitnah verfügbar zu machen. Dies sei hiermit nachgeholt.

Es stehen auch die Unterlagen und Zusatzinformationen zu einigen Vorträgen zur Verfügung.

Die mechanisch-logarithmische Rechenscheibe von Ernst Leder

Vergleich von Elektro-Berechnungen mit verschiedenen Rechenschiebern

Ein Rechenschieber für alle Felle (Video)

PC-Programm zur Simulation von Rechenschiebern
Dies ist eine ältere Version des auf https://www.sliderules.org/ verwendeten Programms. In dem dort verlinktem Source-Code Archiv auf Github ist auch eine Version dieses Programms ‚versteckt‘.

Bericht und Vorträge vom Online-RST36

Nach einer längeren Pause fand wieder ein RST statt, diesmal online in Form eine Telekonferenz.  29 Sammler konnten interessante Vorträge und anregende Diskussionen genießen.

Ausführlicher Bericht

Zu einigen Vorträgen stehen die Vortragsunterlagen zur Verfügung

  • Klaus Kühn: «De Logarithmorum Ratione» – Quellensammlung zur Berechnung von Logarithmen, eine umfassende Arbeit auf über 600 Seiten, Vortragsfolien, weitere Details auf https://www.collectanea.eu/
  • Peter Holland: Typometer und ein besonderer Fund von Dennert & Pape Vortragsfolien

Kurzbericht vom IM 2019 in Scheveningen/Den Haag

Das 25. «International Meeting» von Sammlern und Forschern von historischen Rechengeräten fand vom 20.-22. 09. 2019 in Scheveningen/Den Haag, Niederlande statt. Ein herzlicher Dank geht an das Organisatoren-Komitee mit den Mitgliedern: Chris Hakkaart, Otto van Poelje, Leo van der Lucht, Andries de Man, Nico Smallenburg und Francesco Basta.

Weiterlesen