Die Firma “Norma-Mechanik”

Aufgrund einer Anregung am 2. Treffen der Rechenschiebersammler in Köln am 5. Juni 1999 habe ich einen Beitrag geschrieben zur Frage, ob es Hersteller von Rechenschiebern gebe, die heute noch RS herstellen oder auf Anfrage in der Lage wären, RS herzustellen. Dieser Beitrag ist später in einem “RS-Brief” veröffentlicht worden.

Hans Kordetzky, Cham/CH, macht mich nun darauf aufmerksam, dass die Firma “Norma-Mechanik” in Kempten immer noch ihre in Sammlerkreisen gut bekannten Norma-Rechenscheiben herstellt und verkauft. Ihr Prospekt zeigt die Typen Ronda 100 und 190 (für allgemeine Rechenaufgaben), Technikus 100 (für technisch orientierte Rechenaufgaben), Grafia 100 und 190 (für Rechenaufgaben in der graphischen Industrie) sowie Gambrinus 100 und 190 (für Rechenaufgaben in der Bierbrauerei). Die Zahlen 100 bzw. 190 geben den Durchmesser der Rechenscheibe an. Die Skalenlängen werden im Prospekt nicht ausgewiesen; sie betragen 250 bzw. 500 mm. Die Preisliste weist für die Rechenscheiben eine Preisspanne von 62,- bis 110,- DM auf. Angeboten werden auch Ersatzteile (Läufer, Etuis und Anleitungen).

Diese für mich überraschende Information macht mir Freude, weil die so oft totgesagte Rechenschieberherstellung doch noch lebt, und weil die Norma-Rechenscheiben zu den schönsten gehören, die je gebaut worden sind. – Auch der zweite Teil der Frage, von der ich seinerzeit ausgegangen bin, ist durch die Unterlagen der Firma Norma-Technik beantwortet: Es können Sonderanfertigungen von Rechenscheiben und von Datenschiebern hergestellt werden.

Einen anderen Hinweis auf eine heute noch laufende Rechenschieberproduktion erhielt ich im September in Greifswald. Bei einem Gang durch die Stadt machte ich den bei Sammlern beliebten Versuch, in einem Papierwarengeschäft nach alten Restbeständen an Rechenschiebern zu fragen. Die Antwort war verblüffend: “Wir haben keine auf Lager, aber wir können Ihnen einen bestellen”. Die Erklärung dieser erstaunlichen Aussage war, dass die tschechische Firma Kohi-Noor, in RS-Sammlerkreisen weniger bekannt, immer noch Rechenstäbe herstelle. Ich habe diese Aussage nicht überprüfen können. Meines Wissens ist der Standort dieser Firma die Stadt Ceské Budéjovice (Tschechisch Budweis).

Ob wohl ein Leser mit den nötigen Beziehungen zu Tschechien dieser Sache nachgehen wird?

Heinz Joss

Anschrift der Fa. Norma:

Norma-Mechanik, Inhaber Florian Ens
Westendstrasse 39
87439 Kempten,
Telefon 0831/2 95 47 / 214 38
Telefax 0831/2 95 08